Versammlungsräume, Schulungsräume, Seminarräume, Zuschaueranlagen, Sitzplätze, Bühnenzugang

VeranstaltungsräumeDrucken

Grafik: Veranstaltungsräume

Räume für Veranstaltungen; Versammlungsräume, Schulungsräume und Seminarräume, Zuschaueranlagen

Räume für Veranstaltungen

In der Norm wird auf die Bestuhlung der Besucher sowie auf Zuschauer im Rollstuhl Bezug genommen. Nicht berücksichtigt wird jedoch die freie Sicht auf die Veranstaltung: Rollstuhlfahrer sitzen oft höher als auf Stuhlhöhe, einige benötigen eine Nackenstütze.

Desweiteren ist der Bühnenzugang nicht bedacht. Hier bietet sich bspw. eine Hebebühne bzw. Lifttreppe an.

  • Standfläche für Rollstuhl mit rückwärtiger bzw. frontaler Anfahrbarkeit: 90 cm x 130 cm
    (Mindestbreite seitlich anschließende Verkehrsfläche: 150 cm)
  • Standfläche mit seitlicher Anfahrbarkeit: 150 cm x 90 cm
    (Mindestbreite seitlich anschließende Verkehrsfläche: 90 cm)
  • Bewegungsflächen und Verkehrsflächen können sich überlagern.
  • Die Sitzplätze für Begleiter sind neben dem Rollstuhlplatz anzuordnen.
  • Für gehbehinderte oder auch großwüchsige Zuschauer sollte mehr Beinfreiheit bedacht werden.

Versammlungsräume, Schulungsräume und Seminarräume

Bei festeingebauten Tischen ist auf Beinfreiheit zu achten.

Bei der Planung von Räumen für sprachliche Kommunikation sind die Belange von Personen mit eingeschränktem Hörvermögen (Schwerhörige, Ertaubte und Gehörlose) besonders zu berücksichtigen.

siehe hierzu

DIN 18041: Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen

DIN EN 13200-1 Zuschaueranlagen, Teil 1: Kriterien für die räumliche Anordnung von Zuschauerplätzen

Außerdem zu beachten:

Versammlungsstättenverordnung der Bundesländer

Licht und Akustik - Anmerkungen:

  • Standplatz für Gebärdensprachen-Dolmetscher gut einsehbar und beleuchtet gestalten
  • Die Raumbeleuchtung kann die Projektionsfläche bescheinen und so die Kontraste des projizierten Bildes vermindern. Lässt sich die Beleuchtung in der Nähe der Projektionsfläche gesondert ausschalten, bzw. Rollos das Tageslicht ausschließen, verbessert das den Kontrast.
  • Schreib- und Leseflächen gut beleuchtet gestalten
  • induktive Höranlage möglich und günstig, siehe DIN 18041, Anhang C

Produktpräsentationen auf nullbarriere.de

Mobiler Hublift

Produktfoto: Mobiler Hublift

Kompakter Rollstuhllift, roll­bar zur Einsatz­stelle für Ver­samm­lungs­stätten, Messen Events

zur Produktseite

Taktiler Orientierungsplan

Produktfoto: Taktiler Orientierungsplan

Orientierungshilfen und taktile Leitsysteme für öffentliche Räume und Gebäude

zur Produktseite

Bodenbelag

Produktfoto: Bodenbelag

hochbeanspruchbar, rollengeeignet

zur Produktseite

Beleuchtung

Produktfoto: Beleuchtung

Licht für den Arbeitsplatz, Versammlungs- und Gemeinschaftsräume

zur Produktseite

Hörverstärker

Produktfoto: Hörverstärker

Induktions­schleifen für die induk­tive und akus­tische Ton­übertragung

zur Produktseite