DIN 18040

Service

HomeInfrastruktur

Infrastruktur

Mit dem Abschnitt Infrastruktur beschreibt die DIN 18040 die Erschließung von der öffentlichen Verkehrsfläche bis zur Nutzung des Gebäudes. Es werden Bauteile und technische Einrichtungen erläutert.

Icon <a href="flaechen.htm">Flächen, Platzbedarf</a>

Flächen, Platzbedarf

Verkehrsflächen und Bewegungsflächen in Innen- und Aßenräumen müssen für die Personen bemessen werden, die je nach Situation den größten Flächenbedarf haben.
Icon <a href="gehwege-stellplaetze.htm">Gehwege, Pkw-Stellplätze</a>

Gehwege, Pkw-Stellplätze

Hauptgehwege, Nebengehwege, Querneigung, Längsneigung, Längsgefälle, PKW-Stellplatz, Eingangsbereiche
Icon <a href="ueberquerungsstellen.htm">Überquerungsstellen</a>

Überquerungsstellen

Gesicherte und ungesicherte Überquerungsstellen, LSA, Mittelinseln und Mittelstreifen im öffentlichen Verkehrsraum.
Icon <a href="oeffentlicher-verkehr.htm">Öffentlicher Verkehr</a>

Öffentlicher Verkehr

Anlagen des öffentlichen Personenverkehrs, Gleise und Gleisüberwege, Bahnsteige und Haltestellen, Fahrgastinformation nach DIN 18040-3. Anlagen des Personenverkehrs müssen barrierefrei auffindbar, zugänglich und nutzbar sein.
Icon <a href="freiraeume.htm">Naturräume, Grünanlagen, Spielplätze</a>

Naturräume, Grünanlagen, Spielplätze

Freizeit, Strand, Urlaub und Tourismus: Öffentlich zugängliche Grün- und Freizeitanlagen, Spielplätze, Naturräume, Badestellen und Angelplätze müssen barrierefrei gesteltet werden. Dies betrifft Kriterien wie Zugänglichkeit, Begehbarkeit, Berollbarkeit und Orientierung.