DIN 18040

Service

HomePfeil nach rechtsInnere Erschließung

Innere ErschließungDrucken

Überblick über Forderungen für barrierefreie Fenster, Türen und Bodenbeläge für Wohnungsbau und öffentliche Gebäude, wie sie in der DIN 18040-1 und 18040-2 beschrieben sind.

Icon <a href="eingang-tueren-fenster.htm">Eingang, Türen, Fenster</a>

Eingang, Türen, Fenster

Türen müssen deutlich zu erkennen, leicht zu öffnen und zu schließen und sicher zu passieren sein. Fenster müssen leicht zu öffnen sein.
Icon <a href="flure-rollstuhlabstellplaetze.htm">Flure, Rollstuhlabstellplätze</a>

Flure, Rollstuhlabstellplätze

Flure müssen mindestens so breit sein, dass zwei Rollstühle aneinander vorbei fahren können. Rollstuhlabstellplätze müssen genug Fläche bieten, um den Rollstuhl wechseln zu können.
Icon <a href="bodenbelaege-oberflaechen.htm">Bodenbeläge, Oberflächen</a>

Bodenbeläge, Oberflächen

Bodenbeläge und Oberflächen müssen für die Nutzung durch Rollstühle, Rollatoren, Gehhilfen und Kinderwagen geeignet sein. Sie sind barrierefrei nutzbar, wenn sie rutschhemmend und fest verlegt, eben und erschütterungsfrei berollbar sind.
Icon <a href="brandschutz.htm">Brandschutz</a>

Brandschutz

Evakuierung im Brandfall. Brandschutzkonzepte, Rettungswege und Selbstrettung für öffentliche Gebäude einschließlich Krankenhäuser, Heime und Pflegeeinrichtungen
Barrierefreier Brandschutz nach DIN 18040-1