DIN 18040

Service

Konformität

  • Button
  • Button
HomeInnere ErschließungBrandschutz

Brandschutz

Dekografik

Evakuierung im Brandfall, Brandschutzkonzepte, Rettungswege und Selbstrettung für öffentliche Gebäude einschließlich Krankenhäuser, Heime und Pflegeeinrichtungen

Barrierefreier Brandschutz nach DIN 18040-1

Brandschutzkonzepte für die Fremd- und Selbstrettung

In Brandschutzkonzepten für öffentliche Gebäude sind die Belange von Menschen mit motorischen, sensorischen und kognitiven Einschränkungen zu berücksichtigen.

Sowohl die Rettung durch Dritte als auch die Eigenrettung muss durch geeignete bauliche Maßnahmen gesichert sein.

Für den Zwischenaufenthalt von Personen, die sich nicht selbst retten können, müssen sichere Bereiche vorgesehen werden.

Rettungswege müssen die für Barrrierefreiheit notwendigen Abmessungen gewährleisten. Helfer und Rettungskräfte müssen Gänge und Treppen beispielsweise auch mit einer Trage passieren können, ohne Rollstuhlnutzer zu behindern.

Warn- und Alarmsysteme

Alarmsysteme müssen so konzipiert werden, dass die Warnung auch in Umgebungen mit wechselnden Geräuschpegeln von Schwerhörigen und Gehörlosen klar und unmissverständlich empfangen wird.

Vor allem in Räumen, in denen sich Hörgeschädigte allein aufhalten können, z. B. WC-Räumen, muss die zusätzlichen visuellen Wahrnehmbarkeit akustischer Alarm- und Warnsignale sichergestellt werden.

Für Menschen, die in ihrer Hörfähigkeit beeinträchtigt sind, müssen Zeichen, Hinweise und Informationen visuell bereitgestellt werden. Für Sehbehinderte ist eine kontrastreiche Beschilderung und Markierung des Fluchtwegleitsystems notwendig und für Blinde und Sehbehinderte akustische und taktile Orientierungs- und Leitsysteme. Für die Konzipierung von Notfallwarnsytemen ist ebenfalls das Zwei-Sinne-Prinzip anzuwenden. Das heißt, es sind

An Rettungswegen mit vorgeschriebenen optischen Rettungszeichen nach DIN 4844-1 sollten zusätzliche in Fluchtrichtung weisende akustische Systeme, vorzugsweise Sprachdurchsagen eingesetzt werden. vorzusehen.

Bei der Informationsvermittlung und insbesondere im Alarmfall sind mindestens zwei von mehreren menschlichen Sinnen - visuell, akustisch, taktil - anzusprechen.

Produktpräsentationen auf nullbarriere.de

Personenrettungsschlauch

Produktfoto: Personenrettungsschlauch

Fluchtwegsysteme für sichere und einfache Evakuierung im Katastrophenfall

zur Produktseite

Fotolumineszentes Leitsystem

Produktfoto: Fotolumineszentes Leitsystem

Nachleuchtende, taktile Bodenindikatoren für einen sicheren Ausweg in Notsituationen

zur Produktseite

Evacusafe Rettungsstuhl

Produktfoto: Evacusafe Rettungsstuhl

Gehbehinderte Personen mit klappbarem Stuhl sicher über Treppen transportieren

zur Produktseite

Funkrauchwächter

Produktfoto: Funkrauchwächter

Rauchwarnanlage mit Signal und Funkübertragung an Blinklampe und Blitzwecker

zur Produktseite

Elektroakustisches Notfall-Warnsystem

Produktfoto: Elektroakustisches Notfall-Warnsystem

Systemkomponenten für Sprachdurchsagen: für die Selbstrettung im Brandfall

zur Produktseite

Umfeldkontrolle per Smartphone

Produktfoto: Umfeldkontrolle per Smartphone

Rauch- und Präsenzmelder bei Feuer und Einbruch; Anwesenheitssimulation

zur Produktseite